Ein Geschäft der ersten Stunde

Schild Buchhandlung Kohl

Firmenschild der
Gutenberg-Buchhandlung
Dr. Kohl
1980er Jahre //
Metall // Leihgabe
Thomas Kohl

Sessel aus der Inneneinrichtung
der
Gutenberg-Buchhandlung
Dr. Kohl
1950er Jahre // Holz,
Kunstleder // Leihgabe
Thomas Kohl

Wie eine kleine Stadt erscheint der ausgedehnte Campus der Mainzer Universität, zu dem auch Läden unterschiedlicher Art gehören. Wie in vielen Städten verändert sich auch hier das Angebot ständig. Entsprechend der sich wandelnden Nachfrage entstehen immer wieder neue Läden und alteingesessene schließen – so wie kürzlich die Gutenberg-Buchhandlung, ein Geschäft der ersten Stunde.

Gegründet wurde sie schon 1934 in Berlin durch Josef A. Kohl (1913-1994). Mit einem Geschäftsfreund eröffnete Kohl nach Kriegsende zwei neue Geschäfte im Westen, 1945 in Bad Kreuznach und im Folgejahr an der Universität Mainz. Eine weitere Filiale in der Mainzer Innenstadt folgte, viele Jahre war zudem ein Verlag angegliedert, der vor allem Schriften der Universität herausgab.

Der erste Raum, den die Buchhandlung in den Kolonnaden vor dem Hauptgebäude der Universität bezog, war nur etwa 50 m² groß. Doch das Geschäft florierte, bereits 1950 zog es wegen Platzmangels in das Ladenlokal um, in dem es bis vor kurzem zu finden war. Zur Ausstattung dieser Zeit gehörte auch eine Leseecke mit zwei Sesseln.

Heute werden Bücher zunehmend über das Internet bezogen, das bekam auch die Gutenberg-Buchhandlung zu spüren. Altersgründe und diese Entwicklung haben den Inhaber Thomas Kohl, der das Geschäft von seinem Vater übernommen hatte, dazu veranlasst, den Betrieb der Buchhandlung im Eingangsbereich des Campus aufzugeben. Doch wie in einer Stadt tritt schon bald ein neues Geschäft an seine Stelle: Zwei ehemalige Mitarbeiter Kohls planen einen neuen, kleineren Buchladen, der Studierende und Lehrende künftig mit Literatur versorgen wird.

Anna-Maria Seiker

Studentin der Geschichte und American Studies

Sie verbinden persönliche Erinnerungen mit der Johannes Gutenberg-Universität Mainz?

Dann erzählen Sie uns Ihre Geschichte!!
Schreiben Sie uns, gerne mit einem passenden Foto, das Sie als Erinnerung bewahrt haben.

© 2017 Mainzer Unigeschichten Alle Rechte vorbehalten.