Noch mehr Geschichten vom Campus

Campus Mainz e.V.

Die ehrenamtlichen Redakteure vom studentischen Verein Campus Mainz e.V. sammeln die alltäglichen Geschichten vom Universitätsgelände, hier und heute.

Wer sind die vielen Menschen, die jeden Tag auf das Gelände der Universität strömen? Was ist der Campus für sie? Wie erleben sie diesen Mikrokosmos des Wissens, der Bildung und der Kultur? 

Campus Mainz e.V. ist der Verein, der das alltägliche und kulturelle Leben auf dem Campus und die Kommunikation zwischen allen Mitgliedern der Universität fördern will. Zu diesem Zweck gibt es das Portal campus-mainz.net als zentrale Anlaufstelle für alle Infos rund um den Campus, seine Bewohner, seine (geheimen) Orte und seinen Geschichten. Einige dieser Geschichten zeichnen ein Bild vom Campus als Lebensraum, wie ihn seine Bewohner erleben, und beweisen, dass die JGU auch nach 70 Jahren kein Stück ihrer Lebendigkeit verloren hat.

Campus Mainz e.V.

Denn der Campus ist ein einzigartiger Raum, in dem neben Forschen, Lehren und Studieren vor allem auch Leben stattfindet. Und der tagtäglich neu entdeckt werden will. Ein pulsierender Organismus, der die wahnwitzigsten Geschichten hervorbringt. Die unglaubliche Vielfalt lässt sich deutlich in der Story unserer Praktikantin Nicole erahnen, die vor die Herausforderung gestellt wurde, einen Monat lang jeden Fachbereich der JGU kennenzulernen, eine Herkulesaufgabe. Weniger (körperlich!) aufreibend aber nicht weniger anspruchsvoll ist es, diese Anleitung zum Power-napping fachgerecht und erfolgreich anzuwenden.

Campus Erkundungen

Die ethnografische Expedition zur Erforschung der Studenten und ihrer Geschichten beginnt an einem langen Abend in der Bibliothek. Wer ist es, der die Öffnungszeiten bis 24:00 Uhr (mehr oder weniger fleißig) nutzt. Uns lernen mehrere Typen kennen. Am Ende steht die Erkenntnis, frei nach den Fans von Mainz 05: You’ll never learn alone. Die beeindruckende Ausdauer Einzelner lässt auf eine ausgeprägte Kämpfernatur der Studierendenschaft schließen. 

Auf jeden Fall geht es nicht immer friedlich zu, wie diese an Kriegsberichterstattung grenzende Schilderung der ewig währenden Fehde zwischen Natur- und Geisteswissenschaften erahnen lässt. Abseits von solch gegenseitigen Ressentiments sind Studierende aber ein recht liebenswertes Völkchen. Mit einem noch liebenswerteren Lebensraum, der aber auch seine dunklen Geheimnisse hat. Mit modernster Technik stoßen wir auf unserer Entdeckungsreise in Gefilde vor, die zuvor noch nie ein Mensch gesehen hat (zum Beispiel auf unserer spannenden Kamerafahrt durch die Spülanlage der Zentralmensa), lernen Kreaturen kennen, die ihre ganz eigenen, hochtechnologischen Geschichten erzählen (wie hier der riesenhafte Kommissionierungsroboter der Apotheke an der Universitätsmedizin) und lassen uns von der Geräuschkulisse des Dschungels verzaubern. 

Auf www.campus-mainz.net findet man laufend aktuelle Stücke und alle Infos rund um das Leben auf dem Campus. Wie das alles so weit kommen konnte und weitere Geschichten aus 70 Jahren Universitätsgeschicht lassen sich vom 16. September bis zum 9. November 2016 im Mainzer Rathaus in der Ausstellung „Die Braut, der Hammer und das Fahrrad. Mainzer Unigeschichten“ im Rahmen des Jubiläums der Johannes Gutenberg-Universität Mainz erleben. Campus Mainz e.V. wünscht viel Spaß!

Sie verbinden persönliche Erinnerungen mit der Johannes Gutenberg-Universität Mainz?

Dann erzählen Sie uns Ihre Geschichte!!
Schreiben Sie uns, gerne mit einem passenden Foto, das Sie als Erinnerung bewahrt haben.

© 2017 Mainzer Unigeschichten Alle Rechte vorbehalten.